Platzspitzbaby

2020

Schulmaterial zum Film

Der Kinostart von «Platzspitzbaby» am 16. Januar 2020 fand Beachtung weit über die Film-Szene hinaus. Dazu trug auch die PH Luzern bei, indem sie Unterrichtsmaterialien bereitstellt, die Lehrpersonen sowie Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I und II ermöglichen, sich angemessen mit der Thematik des Films zu beschäftigen.

Die offene Drogenszene der Stadt Zürich, deren Ende und Folgen werden im Buch «Platzspitzbaby, Meine Mutter, ihre Drogen und ich» von Michelle Halbheer und Franziska K. Müller aus persönlich betroffener Perspektive geschildert. Regisseur Pierre Monnard hat sich vom bewegenden Schicksal des Mädchens, dass bei ihrer drogensüchtigen Mutter aufwächst, inspirieren lassen und einen ebenso berührenden Film realisiert.

Filmische Sequenzen stehen auch im Zentrum der umfangreichen Schulmaterialien, welche die PH Luzern namentlich dank Vera Baumann, Studentin des Masters Geschichtsdidaktik und öffentliche Geschichtsvermittlung, erarbeitet und zur Verfügung gestellt hat. Zeitzeugen wie der damalige Stadtpräsident, involvierte medizinische Fachkräfte, Drogenabhängige und Kinder von Süchtigen erzählen in neun Videoclips von ihren Erlebnissen auf dem Platzspitz.

«Diese Zeitzeugen bilden dabei eine Brückenfunktion. Sie zeigen die Geschehnisse der Vergangenheit und vergleichen die gegenwärtige Situation mit jener der 80-er und 90-er Jahre. Das öffnet den Blick, macht neugierig, erlaubt Bildung», erklärt Vera Baumann und denkt dabei nicht bloss an die individuelle Sensibilisierung für den eigenen Umgang mit Suchtsubstanzen.

Ziel der Unterrichtseinheit ist gemäss Baumann, dass Schülerinnen und Schüler einen Einblick in den Wandel und die Veränderbarkeit unserer Gesellschaft erhalten. «Sie erarbeiten sich mit Hilfe der Unterrichtseinheit gesellschaftliche Bildung: Sie werden neugierig für Lebenszusammenhänge in anderen Zeiten und von anderen Menschen, sie beschäftigen sich mit ihrer Identität und derjenigen von anderen, mit sozialer Identität, sie reflektieren Handlungsspielräume in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.»

Bild: C-FILMS, PH Luzern

Team

Autorinnen
Vera Baumann MA
Prof. Dr. phil. Karin Fuchs
 
Fachliche Unterstützung
Alwin Bachmann
Infodrog – Schweizerische Koordinations- und Fachstelle Sucht 
https://www.infodrog.ch/de/ 

Iwan Reinhard
aebi-hus – Schweizerische Stiftung für Suchthilfe 
https://www.aebi-hus.ch 

Produktion
Peter Reichenbach, C-FILMS
https://www.c-films.com/ 

Das könnte Sie auch interessieren

Akte Grüninger

2014

Unterrichtsmaterial zum Spielfim

zum Projekt

Danioth Digital

laufend bis 2024

Eine digitale Erzählwert zum Leben und Werk des Schweizerischen Avanatgardisten Heinrich Danioth (1896-1953).

zum Projekt

Fliehen vor dem Holocaust

2018 und 2022

Web-App

zum Projekt

Gesichter der Erinnerung

2022

Unterrichtsmaterial Sek I und Sek II: Auswertung von gefilmten und auf der Webplattform «Gesichter der Erinnerung» angebotenen Zeitzeug*innen-Erinnerungen über Fürsorgerische Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen.

zum Projekt

Gezähnt und gestempelt

2018

Briefmarken als Fenster zur Schweizer Geschichte und Geschichtskultur

zum Projekt

Gotthardmuseum

2022

Unterrichts-Umsetzung der Dauerausstellung im neuen «Museo Nazionale San Gottardo» auf dem Gotthardpass.

zum Projekt

Ignaz Paul Vital Troxler

2019

Ein Mann der Tat mit Horizont

zum Projekt

IWitness

laufend bis 2024

Teaching through testimony

zum Projekt

LebensGeschichten

2021

Zeitzeugnisse von Genoziden

zum Projekt

Logbuch

ab 2022

 Lehrmittel für die 1. bis 6. Primarstufe

zum Projekt

Niklaus von Flüe

2017

Das Weisse Buch von Sarnen

zum Projekt

Schweizer Wirtschaftsgeschichte

laufend bis 2024

Wirtschaftsgeschichte der Schweiz im Unterricht der Sekundarstufe 2 anhand von Fallstudien über Entscheidungssituationen.

zum Projekt

Sicherheitspolitik

laufend bis 2024

Einschätzung der und Urteilsbildung über die Bedrohungen und Gefahren für die kollektive Sicherheit der Schweiz

zum Projekt

Unterrichtsmaterialien zum Film «Hexenkinder»

2020

Einen Film Jugendlichen und jungen Erwachsenen näherbringen

zum Projekt

Unterrichtsmaterialien zur Geschichte der schweizerischen Frauenbewegung

2024

Im Auftrag der Gosteli-Stiftung entwickelt das Institut für Geschichtsdidaktik und Erinnerungskulturen ein Konzept für Unterrichtsmaterialien zur Geschichte der schweizerischen Frauenbewegung.

zum Projekt

Verschachtelte Geschichte(n)

2024

Verschachtelte Geschichten. Immigrationsschicksale in der Schweiz in den letzten hundert Jahren

zum Projekt

Videobooks «Die Schweizer»

2013

Eine neue Dimension zu den Doku-Fiktions-Filmen

zum Projekt

Wer hat eine Stimme? Frauenstimmrecht in Luzern und anderswo

2021

Didaktische Unterlagen und Workshops zu 50 Jahren Frauenstimmrecht in Luzern

zum Projekt

Wer verteidigt die Menschenrechte?

2017

Human Rights Defenders im Unterricht auf der Sekundarstufe

zum Projekt

Wie verändere ich die Stadt Luzern?

2019

Unterrichtsheft zur politischen Bildung anhand lokalpolitischer Themen der Stadt Luzern

zum Projekt

Zeitreise

ab 2019

Lehrmittel für die Sekundarstufe I

zum Projekt

Zwingli

2019

Schulmaterial zum Film

zum Projekt